9. Linke
Literaturmesse

19. bis 21. November 2004 - Nürnberg - K4 - Königstr. 93
 
 
  Programm
 
  Verlage/Zeitschriften
 
  Informationen für Verlage
 
  Werbung
 
  Kontakt/Impressum
 
  Archiv
Freitag, 19. November
Messeöffnungszeiten 19.00 bis 22.00 Uhr

 
Freitag, 19.11., 19.30 Uhr, Veranstaltung, Weißer Saal
Robert Kurz: Blutige Vernunft Essays zur emanzipatorischen Kritik der kapitalistischen Moderne und ihrer westlichen Werte
 

 
Begleitprogramm 1
 
Ausstellung: Die Waffe Mensch. Holger Meins und die RAF
Die Ausstellung zeichnet die Geschichte Holger Meins und die Geschichte der Bewegung von 1941 bis 1974 in 14 Abschnitten nach.
Geöffnet während der Messeöffnungszeiten
Veranstalterin: Libertad
 

 
Sa. und So. jeweils ab 10 Uhr Literaturmessen - Cafe im Eingangsbereich
 

 
Samstag, 20. November
Messeöffnungszeiten 10.00 bis 22.00 Uhr

 
12.00 Uhr, Veranstaltung, Seminarraum
Kein Bock auf Schule...im Kapitalismus!!!
Im Rahmen der Veranstaltung wird die gleichnamige Broschüre der Autonomen Jugendantifa Nürnberg (AJA) vorgestellt. Neben einer radikalen Kritik am bestehenden Schulsystem wird die Funktion von Schule im Kapitalismus erörtert, sowie Widerstands- und Selbstorganisationsmöglichkeiten anhand konkreter Beispiele aufgezeigt.
 
12.00 Uhr, Veranstaltung/ Buchvorstellung mit Z. Negator
B. Baumeister/ Z. Negator: Situationistische Revolutionstheorie - Eine Aneignung
Schmetterling Verlag
 
12.00 Uhr, Buchvorstellung und Veranstaltung, KOMM Kino
Mörder unterm Edelweiß - eine Dokumentation des Hearings zu den Kriegsverbrechen der Gebirgsjäger
PapyRossa Verlag
 
13.00 Uhr, Buchvorstellung, Seminarraum
Mike Davis: Die Geburt der Dritten Welt
Hungerkatastrophen und Massenvernichtung im imperialistischen Zeitalter
Assoziation A
 
13.15 Uhr, Veranstaltung, Weißer Saal
Rüdiger Göbel/Joachim Guilliard/Michael Schiffmann (HG.): Der Irak - Krieg, Besetzung, Widerstand
Joachim Guilliard: Im Treibsand Iraks - Von "Auftrag erfüllt" zur unerfüllbaren Mission? Ein Überblick über die Besatzungspolitik der USA und den Widerstand dagegen. IMI-Studie 2004/03
Zambon Verlag
 
13.15 Uhr, Buchvorstellung, KOMM Kino
Bini Adamczak: Kommunismus - Kleine Geschichte, wie endlich alles anders wird.
Unrast Verlag
 
13.00 Uhr, Lesung, Cafe Löffler
Die Untoten vom Millerntor. Der Selbstmord des FC St. Pauli und dessen lebendige Fans
PapyRossa Verlag
 
14.15 Uhr, Buchvorstellung, Seminarraum
Auf dem Weg zur Supermacht. Die Militarisierung der Europäischen Union
Promedia Verlag
 
14.30 Uhr, Buchvorstellung und Diskussion, Weißer Saal
Norbert Trenkle : Dead Men Working. Gebrauchsanweisungen zur Arbeits- und Sozialkritik in Zeiten kapitalistischen Amoklaufs
Unrast Verlag
 
14.30 Uhr, Buchvorstellung, KOMM Kino
Gerhard Hanloser (Hg.) : "Sie warn die Antideutschesten der deutschen Linken"
Zu Geschichte, Kritik und Zukunft antideutscher Politik.
Unrast Verlag
 
14.30 Uhr, Buchvorstellung, Cafe Löffler
Mordechai: Eine fast wahre Geschichte
Ein Märchen, auch für Erwachsene, aus Palästina.
Zambon Verlag
 
15.30 Uhr, Buchvorstellung, Seminarraum
Niemand kann seinem Schicksal entgehen...., Kritik an Weltbild und Methoden des Bert Hellinger
Hrsg. vom AStA der Universität München
Alibri Verlag
 
15.45 Uhr, Vortrag und Diskussion, Weißer Saal
"Sozial ist, was Arbeit schafft!" – Sozialpolitik heute
Veranstaltung mit Peter Decker, Zeitschrift Gegenstandpunkt
 
15.45 Uhr, Veranstaltung, KOMM Kino
Andre Scheer : Kampf um Venezuela
Geschichte und Aktuelles über den Prozess der Boliviarischen Revolution in Venezuela und ein Ausblick auf die 16. Weltfestspiele der Jugend und Studenten in Caracas.
Neue Impulse Verlag
 
16.00 Uhr, Veranstaltung, Cafe Löffler
Apokalyptische Lieder mit Heinz Ratz
Auf der letzten Literaturmesse trat Heinz Ratz, ein vielseitiger Straßen- und Bühnenkünstler, mit "Hitlers letzte Rede" erfolgreich auf. Jetzt stellt er seine "Apokalyptische Lieder" vor.
Edition AV
 
16.45 Uhr, Veranstaltung, Seminarraum
Irak: Der Widerstand. Auge im Auge mit den Besatzern
Der Autor dieses Buches, der ehemalige Botschafter Äthiopiens in China, Ägypten, wird über die Situation des Widerstandes gegen die Besatzer im Irak berichten.
Zambon Verlag
 
17.00 Uhr, Veranstaltung, Weißer Saal
Radikal gesellschaftsfähig? Linke Praxis im "heißen Herbst" 2004
Veranstaltende: Zeitschrift ARRANCA
 
17.00 Uhr, Buchvorstellung, KOMM Kino
M. Mohr | K. Viehmann (Hrsg.): SPITZEL - Eine kleine Sozialgeschichte
Assoziation A
 
18.00 Uhr, Veranstaltung, Seminarraum
Netzwerke für Beschäftigte unterstützen die Kämpfe in den Betrieben.
Was können Netzwerke erreichen wenn es im Betrieb brennt. Die letzten Aktionen in einigen Betrieben haben die wichtige Rolle von regionalen und überregionelen Netzwerken gezeigt.
Veranst.: Netzwerk IT
 
18.00 Uhr, Buchvorstellung und Veranstaltung mit G. Rollnik, Weißer Saal
Gabriele Rollnik / Daniel Dubbe: Keine Angst vor niemand
Über die Siebziger, die Bewegung 2. Juni und die RAF
Nautilus Verlag
 
19.00 Uhr, Buchvorstellung, Seminarraum
Alexander Berkman: Der bolschewistische Mythos. Tagebuch aus der russischen Revolution 1920 - 1922.
Sein 1925 veröffentlichtes Tagebuch "The Bolshevik Myth" war einer der ersten radikalen Kritiken der sowjetischen Entwicklung seitens eines Vorkämpfers für eine kommunistische Gesellschaftsform.
Edition AV
 
19.00 Uhr, Lesung mit Kurt Goldstein, Weißer Saal
Wir sind die Letzten - fragt uns!
Kurt Goldstein liest aus seiner Autobiographie. Der 91jährige jüdische deutsche Kommunist war Spanienkämpfer und überlebte die Konzentrationslager Ausschwitz und Buchenwald.
Imedana
 
19.00 Uhr, Autoren-Lesung, Cafe Löffler
Jörg Sundermeier: Der letzte linke Student
Alibri Verlag
 

 
Begleitprogramm 2
 
19.00 Uhr, FILM, KOMM Kino
Venezuela von unten
Ein Film von Dario Azzelini und Oliver Ressler 67 min. 2004
 

 
20.00 Uhr, Vortrag mit Diskussion, Seminarraum
Solidarität mit Venezuela
Zeitschrift "Der Funke" und "Hands off Venezuela"
 
20.00 Uhr, Lesung mit Esther Bejarano, Weißer Saal
Wir leben trotzdem. Vom Mädchenorchester in Auschwitz zur Künstlerin für den Frieden.
Pahl-Rugenstein Verlag
 

 
Begleitprogramm 3
 
Sa. 20. November ab 22.00 Uhr im Metroproletan, Archiv und Bibliothek, Eberhardshofstr. 11, Hinterhaus
Gegen Kommerzkultur und Mainstreammucke
die Party im Rahmen der linken Literaturmesse.
 

 
Sonntag, 21. November, Messeöffnungszeiten 10.00 bis 15.00 Uhr
 
12.00 Uhr, Veranstaltung, Seminarraum
Spiel ohne Grenzen - Zu- und Gegenstand der Antiglobalisierungsbewegung
Veranst.: ThinkTank34
 
12.00 Uhr, Buchvorstellung, Weißer Saal
Gloria Muñoz Ramírez: EZLN: 20+10 - Das Feuer und das Wort
Das offizielle Jubiläumsbuch der Zapatistas
Unrast Verlag
 
12.00 Uhr, Veranstaltung, KOMM Kino
Dokumente der autonomen und militanten Bewegung
Filmveranstaltung mit Bernd Langer
Dokumentaraufnahmen der autonomen Begung auf CD. Der 20 Minuten lange, durchgehend kommentierte Film, wird von Bernd Langer vorgestellt.
 
13.00 Uhr, Veranstaltung, Seminarraum
Für ein demokratisches und antiimperialistisches Palästina
Vortrag und Diskussion über die Thesen der Zeitschrift "Trotz Alledem" zum Palästina-Konflikt.
Veranst.: Zeitschrift "Trotz Alledem"
 
13.00 Uhr, Buchvorstellung und Veranstaltung, Weißer Saal
Barbara Görres Agnoli: Johannes Agnoli - Eine Biografie
Konkret Literatur-Verlag
 
13.00 Uhr, Buchvorstellung, Cafe Löffler
Martin Finkenberger / Horst Junginger (Hrsg.): Im Dienste der Lügen - Herbert Grabert (1901-1978) und seine Verlage
Alibri Verlag
 
13.45 Uhr, Buchvorstellung, KOMM Kino
Bernhard Schmid: Algerien - Frontstaat im globalen Krieg? Neoliberalismus, soziale Bewegungen und islamistische Ideologie in einem nordafrikanischen Land
Unrast Verlag